ID 360
Title Transcription
ガイコクゴ キョウジュ ケンキュウ カラ ミタ ドイツ ノ ゲンゴ シンリガク : テオ ヘルマン ホカ ニヨル ハツワ サンシュツ ノ モデル オ チュウシン ニ
Title Alternative
Theo Herrmanns sprachpsychologisches Modell der Sprachproduktion in der Perspektive der Sprachlehrforschung
Author
Content Type
Departmental Bulletin Paper
Description
In dieser Arbeit handelt es sich darum, mit Hilfe der Erkenntnis neuerer Sprachpsychologie, besonders am Beispiel der Forschung der Aufforderungsauβerung, uber die Aufgabe und Moglichkeit des kommunikativen Fremdsprachenunterrichts zu diskutieren. Wenn im Fremdsprachenunterricht kommunikative Kompetenz erstrebt werden soll, gehort es zur Grundlage der Sprachlehrforschung, nicht nur theoretisch sondern auch empirisch zu untersuchen, welches sprecher- oder horerinternes Prozeβ die Kommunikation darstellt. In der Diskussion uber den Fremdsprachenunterricht wird heute zwar oft von der Situationsabhangigkeit der Kommunikation gesprochen, aber die Uberlegung daruber bleibt oft nur spekulativ und es fehlt da an empirisch-analytischen Untersuchungen uber das Verhaltnis von Kommunikation und Situation, wie sie der Sprecher bzw. der Horer unterstellt. Im sprachpsychologischen Modell der Sprachproduktion von Theo Herrmann und seinen Mitarbeitern wird der Mensch nicht erst als Benutzer des sprachlichen Kode- und Regelsystems, sondern als ein informationsverarbeitendes, sich selbst und seine Umgebung intern reprasentierendes und reguliertes System betrachtet. Nach ihrem Modell fangt die Sprachproduktion nicht erst mit der lexikalischen, morphosyntaktischen und schlieβlich phonetischen Umsetzung von Kommunikationsinhalten. Sie versuchen, sowohl theoretisch-modellhaft als auch empirischexperimentell deutlich zu machen, daβ das Sprechen eine Regulations- und Handlungesprozeβ darstellt, die die Fokussierung der Aufmerksamkeit, die Selektion und Linealisierung der zu versprachlichenden Informationen einschlieβt und die von der Situationsreprasentation und dem Partnermodell beim Sprecher abhangt. Diese Einsicht aus der sprachpsychologischen Forschung der Sprachproduktion eroffnet eine neue Perspektive fur die Diskussion uber das Lernziel im Fremdsprachenunterricht. Im Unterricht handelt es sich nicht ausschlieβlich urn die Vermittlung der Sprachkenntnisse und um die Forderung der Fahigkeit, formal korrekte Satze beliebig zu produzieren. Die Lerner sollten da vielmehr lernen, in der Kommunikationssituation ihr sprachliches und allgemeines Handlungswissen situations- und zielgerecht einzusetzen.
Journal Title
言語文化研究
ISSN
13405632
NCID
AN10436724
Volume
3
Start Page
65
End Page
88
Sort Key
65
Published Date
1996-02-20
Remark
公開日:2010年1月24日で登録したコンテンツは、国立情報学研究所において電子化したものです。
EDB ID
FullText File
language
jpn
departments
Integrated Arts and Sciences